Agenturszene am Bodensee

Die Agenturszene am Bodensee richtet sich an Marketingverantwortliche, Werbungtreibende, Kreativ- und Media-Agenturen, Vermarkter, Webseitenbetreiber, Designer, Geschäftsführer am Bodensee.

Projektvermittlung – neue Art der Zusammenarbeit

Hinterlasse einen Kommentar

Das traditionelle Arbeitsverhältnis hat immer noch viele Anhänger. Aber inzwischen entscheiden sich immer mehr Spezialisten aus verschiedene Branchen als Freelancer (Freier Mitarbeiter) zu arbeiten. Auch aus der Agenturbranche. Viele Webdesigner, Java Programmierer oder Übersetzer bevorzugen die Arbeit als Freelancer. Diese, wie auch andere Beschäftigungsarten, hat ihre Vor- und Nachteile. Diese werden jedoch an dieser Stelle nicht diskutiert.

Seit einigen Jahren gibt es in der Online-Welt sogenannte Projektvermittlungsplattformen. Diese Unternehmen bieten den Freelancern und den Auftraggebern eine bequeme Art der Kommunikation und ermöglichen eine schnelle Durchführung des Projekts bis zum erfolgreichen Ende. Wie läuft dieses Verfahren ab?

  • Freelancer: er registriert sich bei einer Projektvermittlungsplattform, zum Beispiel bei twago. Dann sollte er sich ein eigenes Profil erstellen in dem die ausgeübten Fähigkeiten angegeben werden. Wichtig dabei ist, dass die Beschreibung möglichst genau ist. Je exakter die Angaben, desto mehr passende Projektangebote kann man bekommen.
  • Kunde (Auftraggeber): registriert sich und schreibt ein Projekt aus. Hier ist auch die Angabe der genauen Erwartungen wichtig, damit Spezialisten mit gewünschten Fähigkeiten benachrichtigt werden können.
  • Freelancer: nachdem ein Projekt ausgeschrieben wurde, bekommen alle Freelancer mit gesuchten Kenntnissen eine Benachrichtigung. Dann können sie Kontakt mit dem Auftraggeber aufnehmen und alle Details des Projekts besprechen.
  • Auftraggeber: verhandelt mit den Freelancern und sucht sich einen (oder bei komplexen Projekten mehrere) Spezialisten aus. Die Arbeit an dem Projekt kann beginnen.
  • Der Freelancer führt das Projekt aus und je nach Absprache, liefert die fertigen Teile des Projekts oder am Ende die komplette Dokumentation. Wenn beide Seiten zufrieden sind, wird der Dienstleister bezahlt. Danach kann sowohl der Kunde als auch der Freelancer eine Bewertung abgeben (das funktioniert ähnlich, wie das Bewertungssystem bei Online Börsen, wie zum Beispiel Ebay).

Diese Art der Zusammenarbeit finden immer mehr Leute bequem. Auch die Zahl solcher Anbieter steigt. Viele Analysen bringen für diese Branche sehr positive Vorhersagen. Projektvermittlungsplattformen machen die Jobsuche viel einfacher, da man selber nicht suchen muss, sondern nur auf Angebote wartet.

Advertisements

0 Kommentare zu “Projektvermittlung – neue Art der Zusammenarbeit

  1. Ich habe früher auch alls Freelancer in der Personalberatung gearbeitet und habe Projekte vermittelt bekommen. Ich muss schon sagen, dass war ein sehr entspanntes Arbeiten.
    Wichtig war im Endeffekt nur, dass du das Projekt zum Abschluss bringst und dem Kunden den Kandidaten bringst den er will. Der Weg dort hin hat kaum eine Rolle gespielt.
    In meiner jetzigen Arbeitnehmersituation sieht das schon anders aus, aber das sucht sich jeder selbst aus. 🙂 Schöner Artikel!

    Steffen von steffensadventure.wordpress.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s