Agenturszene am Bodensee

Die Agenturszene am Bodensee richtet sich an Marketingverantwortliche, Werbungtreibende, Kreativ- und Media-Agenturen, Vermarkter, Webseitenbetreiber, Designer, Geschäftsführer am Bodensee.


2 Kommentare

Google+: Time to Say Goodbye?

In 3 Wochen 20 Millionen Unique-Visitors! Nicht einmal Facebook konnte in der Anfangszeit so viele Nutzer für Ihr Soziales Netzwerk begeistern. Google hat es mit Google+ fast im Vorbeigehen gemeistert. Respekt! Aber wie geht´s jetzt weiter?

Wird Google+ wirklich ein ernsthafter Konkurrent für Facebook? Überrolt vielleicht sogar Google+ mittelfristig Facebook? Wird demnächst auch Microsoft mit Tulalip hier mitmischen? Wie wird es weitergehen? Fragen über Fragen…

Hitwise hat jetzt allerdings Zahlen heraus gebracht, die genau das Gegenteil zeigen. Laut Hitwise hat Google+ innerhalb einer Woche einen Rückgang von 3% zu verzeichnen. Von 1,86 Millionen auf 1,79 Millionen! Noch gravierender sieht es bei der Verweildauer aus. Die ist nämlich um stolze 10% zurückgegangen!

Nun kann es ja sein, dass ausgerechnet jetzt viele Google+ Nutzer im Urlaub sind. Aber ich glaube eher, dass viele anfangs wissen wollten, was sich hinter google+ verbirgt. Daher kam es in dieser kurzen Zeit auch zu den vielen Anmeldungen. Nachdem viele Nutzer (mich mit eingeschlossen) mit Google+ ein bißchen gespielt haben, kehren Sie nun langsam wieder zu Facebook zurück.

Heißt es hier schon vielleicht: „Time to Say Goodbye Google+?“

Google äußert sich zu den Zahlen bisher nicht! Nur das Hitwise anscheinend wichtige Quellen für eine genauere Analyse fehlen. Es bleibt also abzuwarten, ob Google+ noch die Katze aus dem Sack lässt. Es wäre auf jeden Fall empfehlenswert! Ein gutes Design allein und ein paar Circles reichen sicherlich nicht aus die Nutzer dauerhaft zu begeistern.

Oder wie seht Ihr das?

Advertisements


Ein Kommentar

Google+ hat 20 Millionen Unique Visitors

Laut mashable verfügt nun Google+ weltweit über 20 Millionen Unique Visitors. 60% der Google+ Nutzer sind laut comScore 18 bis 25 Jahre alt. 63% sind männlich.

Möchte man den Daten Glauben schenken, dann sind etwa 5 Millionen Unique Visitors aus den USA. Auf Platz 2 mit etwa 3 Millionen Unique Visitors ist überraschenderweise Indien. Der dritte Platz geht mit 0,86 Millionen Unique Visitors nach Großbritanien. Deutschland landet im internationalen Ranking mit 0,7 Millionen Unique Visitors hinter Canada (0,85 Millionen) auf Platz 5.

Es bleibt also weiterhin sehr spannend um Google+. Mittlerweile sprechen viele Experten nicht mehr über einen sogenannten Facebook Killer. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass im B2B-Bereich Google+ eine gute Alternative zu Xing oder LinkedIn wird. Es bleibt uns also nichts anderes übrig als abzuwarten und Tee zu trinken. Google+ wird in nächster Zeit sicherlich noch mehr Unique Visitors bekommen. Wieviele es schlussendlich werden, kann noch nicht gesagt werden. Viellleicht gibt es bis dahin auch wieder ein neues soziales Netzwerk. Offenbar plant auch Microsoft ein neues soziales Suchnetzwerk. Anscheinend soll dieses Netzwerk den Namen „Tulalip“erhalten. Wie „Tulalip“ funktionieren wird, bleibt vorerst aber Spekulation.

Aber es zeigt uns, dass soziale Netzwerke wie Facebook, Google+ oder auch Tulalip in Zukunft immer wichtiger werden. Spätestens jetzt sollte jeder erkannt haben, dass es sich nicht mehr um ein Hype handelt. Soziale Netzwerke werden unseren Alltag immer mehr bestimmen.