Agenturszene am Bodensee

Die Agenturszene am Bodensee richtet sich an Marketingverantwortliche, Werbungtreibende, Kreativ- und Media-Agenturen, Vermarkter, Webseitenbetreiber, Designer, Geschäftsführer am Bodensee.


4 Kommentare

Achtung! Unseriös! – „Verein für Werbung im Internet“

Wer hätte das gedacht? Gestern Nachmittag habe ich ein Anruf vom http://verein-werbung-internet.com erhalten. Die Rufnummer lautete 0231 / 534 613. Was die von mir wollten? Ganz einfach, Sie wollten mich höchtwahrscheinlich über den Tisch ziehen.

Aber was ist eigentlich passiert? Ein netter älterer Herr rief mich gestern an und sagte mir, dass er bei Google auf meine schöne Google Anzeige gestoßen ist. Eigentlich ja nichts besonderes, oder? 😉  Aber was er dann wollte, war der absolute Hammer! Er wolle mit mir ein Telefontermin bezüglich „Suchmaschinenoptimierung“ vereinbaren. Weil so könnte ich mir ja viel Geld bei den Google (Adwords) Anzeigen sparen. Die linke Spalte bei Google ist zudem viel interessanter, so der ältere Herr.

Aha, dachte ich mir. Selbstverständlich habe ich dann ein Telefontermin für heute 12 Uhr vereinbart. Ich will ja schließlich wissen, wie er „nicht so Internetaffine“ mit dieser Masche abzockt! Aber leider hat heute keiner angerufen! 😦

Lag es vielleicht daran, dass ich bei Xing in mehreren Gruppen nachgefragt habe, ob jemand diesen Verein kennt? mhm…

Warum ich denke, dass der Verein für Werbung im Internet unseriös ist?

Ein Blick auf das Impressum reicht! 😉 Hier fehlen ein paar wichtige Daten.

Telefonnummer

Name und Nachname des Vereinsvertreter (Vorstand)

Zuständigen Registergericht / Registernummer

Inhaltlich Verantwortlicher

Nähere Informationen zur Impressumspflicht für Vereine finden Sie hier.

Ausserdem ist die Art und Weise der Kaltakquise sehr unüblich. Seit wann wollen Vereine „Suchmaschinenoptimierung“ verkaufen? bzw.  Warum sollte ein Verein auf solch eine Idee kommen? Auch ist der Domain-Inhaber dank einer COM-Domain nicht ersichtlich.

Aber zumindest bilden sich die “ehrenamtlichen Mitarbeiter” laut Ihrer Website auf verschiedenen Fach-Messen und Konferenzen weiter! 😀 Muhahaha…

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Suchmaschinenoptimierung am Bodensee – Die SEO Szene traf sich auf Schloss Montfort

Nachdem wir jetzt schon in Lindau, Konstanz, Bregenz, Wangen, Friedrichshafen, Kreuzlingen, Meersburg und Ravensburg waren. Traf sich die SEO Szene vom Bodensee gestern auf Schloss Montfort in Langenargen. Leider sind von 9 Anmeldungen nur 5 erschienen. Allerdings waren darunter 3 neue Gesichter. Was uns selbstverständlich sehr freut!!! Hoffentlich kommt Ihr wieder!!! 😉

Wer hätte das gedacht??? Es wurde in kleiner Runde über Pagerank-Update, Panda-Update und Social Search gesprochen. Die momentan wahrscheinlich aktuellsten Themen in der SEO-Szene!

Die traumhafte Aussicht auf dem Bodensee war in diesem Augenblick fast zur Nebensache geworden. Das Essen selbst war der absoluter Traum!

Wie gewohnt war es mal wieder ein sehr schöner SEO Stammtisch am Bodensee! Auch wenn wir nur  wenige waren…

Dabei waren:

Michael Herrling – Marktpraxis

Christoph Hopp – Hopp Vertriebsservice

Jochen Mayer – Management Angels GmbH

Beatrix Veit – Fachschule für Betriebswirtschaft

Paul Bieber – Goldbach Interactive AG

Entschuldigt: 😉

Geburtstagskind Carsten Reichel – ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG AUCH VON UNS!

Nico Sacotte – Urlaub / Peter Brüller & Rene Kius – Arbeit

 

 


7 Kommentare

Geld rauswerfen mit Google Adwords! – Muss das sein?

Heute wollte ich mir online Karten für das David Garrett Konzert in Salem kaufen. Nachdem ich mir  bereits gestern das Album im itunes Store gekauft habe, dachte ich mir, es wäre toll diesen genialen Violinenspieler auch mal Live zu erleben. Also gab ich (wie wahrscheinlich viele) bei Google „david garrett salem ticket“ ein. Salem habe ich deshalb dazu geschrieben, da ich gehört habe, dass er dort hin kommen wird. 😉

Ganz oben erschienen dann gleich drei attraktive Google Anzeigen von Ticketanbietern.

Nachdem ich allerdings die zweite Anzeige mit meiner Maus angeklickt hatte, stellte ich dann folgendes fest:

Hui! Die von Ihnen angeforderte Seite wurd nicht gefunden. 😀

Wie kann das passieren?

Tja, ich würde mal spontan behaupten, dass da jemand bei der Einstellung der Google Adwords geschlafen hat. Denn jeder, der auf diese Anzeige klickt, bekommt keine weiteren Informationen zu einem David Garrett Konzert in Salem. Aber das wäre ja nur halb so Schlimm, wenn die Seitenaufrufe kostenlos wären. Sind Sie allerdings nicht! Für Klicks auf die Anzeige zahlt der Ticketanbieter richtig viel Geld! Leider habe ich sowas schon öfters erlebt. Bevor Ihr also so das Geld rauswirft, würde ich vorschlagen, es mir zu geben oder der Postbank! 😀

Like This!


Hinterlasse einen Kommentar

Google bringt neue Richtlinien für Adwords Anzeigen heraus – Was bedeutet das für uns?

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat im März 2010 Suchmaschinenanbieter Google den Rücken gestärkt und es als „Okey“ empfunden, dass Google die Richtlinien für Adwords Anzeigen in Europa anpassen lässt. Nun gibt es ab dem 14. September neue Richtlinien für Google Adwords Anzeigen.

Zuerst einmal, möchte ich Ihnen allerdings erklären, was überhaupt vorgefallen ist.

Einige Markeninhaber waren der Auffassung, dass Google für Markenrechtsverletzungen (die von Adwords Kunden ausgelösst wurden) haften soll. Da in der Vergangenheit einige Adwords Kunden Suchwortanzeigen mit Fremdmarken geschaltet haben. Die Frage ob nun Google oder deren Adwords Kunden schuld sind, hat der EuGH bereits geklärt. Es ist in deren Augen so, dass eigentlich nicht Google dafür verantwortlich ist, sondern jeder Person selbst, die Google Adwords Anzeigen mit Fremdmarken schaltet.

Was bedeutet das für uns?

Endlich können wir auch ehemals geschützte Begriffe als Keywords für Adwords Anzeigen, die inerhalb Europas ausgeliefert werden, verwenden.

(In Irland und Großbritannien ist dies schon seit 2008 möglich. Google möchte auf diese Art und Weise, bei der Suchanfrage nach Markennamen, bessere Chancen für Mitbewerber und Drittanbieter anbieten.)

Sind wir als Markeninhaber davon überzeugt, dass ein fremdes Unternehmen mit einer geschalteten Anzeige die User verwirrt, können wir uns bei Google beschweren. Das gilt vor allem für Webseiten, die fälschlicherweise den Eindruck erwecken, zu uns als Markeninhaber zu gehören. Diese Anzeigen werden dann von Google geprüft und gegebenenfalls entfernt.

Als Suchender profitieren wir allerdings nun zusätzlich von einer größeren Auswahl an relevanten Anbietern, was mich persöhnlich sehr freut. 😉

Was haltet Ihr von den neuen Richtlinien?

Like This!